Blaues Licht kann die Netzhaut schädigen !

 

Blaues Licht - so wird in neuesten Berichten immer wieder dargestellt - kann die Netzhaut des menschlichen Auges schädigen. Mit neuen modernen bildgebenden Prüfgeräten können Veränderungen der Netzhaut dargestellt werden, die durch Blaulicht entstanden sind. Da wir heute immer stärker blauer Strahlung ( PC, Pad, Handy, Autoscheinwerfer, Raum-Beleuchtung usw....) ausgesetzt sind, zudem auch sehr lange, ist die Gefärdung für unsere Augen ständig ansteigend. Insbesondere, weil immer mehr LED-Beleuchtungstechnik zum Einsatz kommt. Diese sichtbare blaue Strahlung wird durch die üblichen UV-Filter nicht zurückgehalten ! Es bedarf besonderer Schutzschichten, die auf Brillengläser aufgetragen werden können. Wir können heute solche Schutzschichten auf wertigen Brillengläsern anbieten. Neueste Entwicklungen bei Kontaktlinsen bieten diesen optimalen Schutz vor der Blaustrahlung auch. Jeder, der seine Augen schützen möchte, sollte beim Kauf von Brillengläsern bzw. Kontaktlinsen darauf achten, dass ein Blaulicht-Schutz in seiner Sehhilfe integriert ist.

 

Das Bild unten zeigt die spektrale Verteilung einer LED. Bemerkenswert ist der hohe Blauanteil !

Wenn der Blickwechsel von Nähe zu Ferne anstrengend wird

 

Schärfewechsel von der Nähe ( z.B. Laptop ) zur Ferne wird schwierig und die Sehschärfe in der Fernsicht stellt sich nur verzögert ein. Dieses merken immer mehr Menschen, die an einem Computer-Arbeitsplatz sitzen. Schnelle Ermüdung, Augenbrennen und Kopfschmerzen können die Folgen sein. Die Arbeit macht dann einfach keinen Spaß mehr ! Hilfe können hierbei speziell vermessene Entspannungsgläser bringen, auch wenn eigentlich keine Sehschwäche vorliegt. Mit einer speziellen Messmethode ( der Smart 3D Refraktion ) für die Nähe können wir für die spetziellen Sehanforderungen am Arbeitsplatz die Augen optimiert vermessen. Diese Messdaten werden dann verwendet, um Entspannungsgläser anzufertigen, die eine Sehentlastung bringen, selbst wenn keine Fehlsichtigkeit in der Ferne vorliegt. Ihren strapazierten Augen sollten Sie diesen Sehkomfort gönnen.

Tipps zum richtigen Reinigen Ihrer Brillengläser

Do`s 

- Gläser unter laufendem, lauwarmen Wasser abspülen

- bei hartnäckigem Schmutz ein wenig mildes Spülmittel verwenden

- Gläser und Gestell mit einem Baumwolltuch trocken tupfen

- für streifenfreie Sicht Gläser mit Mikrofasertuch polieren

 

Dont´s

- Reinigung am Kleidungsstück verursacht Kratzer

- auch Papiertücher sind eher ungeeignet

- Achtung bei Brillenputztüchern, da diese häufig agressive Chemikalien enthalten, die die Glasbeschichtung angreigfen können

 

Smart 3D Refraktion - entspannte Brillenglasbestimmung

Smart 3D Refraktion wird ein von uns entwickeltes Verfahren genannt, das eine Glasstärkenbestimmung ohne Sehstress ermöglicht.

Der Fehlsichtige schaut auf nur ein Testbild. Alle Korrektionswerte werden dabei bestimmt. Das häufig anstrengende und stressige Vorlesen immer kleiner werdender Buchstaben oder Zahlen entfällt völlig ! Bei der gesamten Prozedur bleiben beide Augen geöffnet. Das Verfahren ist schnell und die so vermessenen Brillenwerte werden bequem bestens vertragen. So angenehm konnten  die Augen bis jetzt nicht vermessen werden. Wenn also mal wieder eine neue Brillen ansteht, kann der Fehlsichtige entspannt zum Optiker, der Smart 3D Refraktion anwendet, gehen. Das hier zu sehende Testbild wird jeden begeistern !

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Prisma Augenoptisches Privatinstitut GmbH

Kontakt | Kundenlogin


Anrufen

E-Mail

Anfahrt